• Vorteil mit Kundenkonto: Dauerhaft 10% Rabatt als Bestandskunde auf die weiteren Bestellungen1
  • Geschenk gratis ab 40 Euro Warenkorbwert wählbar
  • Einfache Zahlung: Amazon Pay, PayPal Express, ...
  • Kauf auf Rechnung, Kreditkarte, ...

Trendsportarten 2018 – Fit bleiben mit Fun-Faktor

Sport kann so viel Spaß machen! Die neuen Trendsportarten haben so gar nichts mit langweiliger Fitnessstudio-Routine zu tun. Sie sind witzig, herausfordernd, verspielt und athletisch. Und da sie fast alle an der frischen Luft ausgeübt werden können, bringen sie sogar noch eine extra Portion gute Laune. Probieren Sie es einmal aus und lassen Sie sich vom Trendsportfieber packen. Bestimmt ist auch etwas für Sie dabei.

Outdoor-Trendsportarten: Sport und Spaß unter freiem Himmel

Bossaball: Volleyball trifft Fußball trifft Trampolin

Wer schon immer einmal wissen wollte, wie es sich anfühlt, auf einer Hüpfburg für Erwachsene Ball zu spielen, der muss Bossaball ausprobieren. 

So geht’s: Zwei Teams treten gegeneinander auf einer aufblasbaren Fläche an (jeweils 3 bis 5 Personen). Sie sind getrennt durch ein Volleyballnetz. Wer den Ball im Feld des gegnerischen Teams platziert, punktet. Alle Körperteile – also Hände, Füße und Kopf – dürfen dabei benutzt werden. Für viel Spaß sorgt das mittig auf der aufblasbaren Fläche platzierte Trampolin: Mit spektakulären Sprüngen können die Spieler den Ball in das gegnerische Feld kicken, schmettern und köpfen. 

Bossaball erfordert viel Balance. Das ganze Spielfeld ist ständig in Bewegung, hüpft hin und her. Hier heißt es, die eigene Körpermitte permanent auszubalancieren – ein Workout für jeden Muskel. Nicht umsonst stand der brasilianische Tanz Bossa Nova „also: neue Welle“ Namenspate für den Trendsport. 

Wo geht´s: Bossaball ist in Deutschland noch recht unbekannt. In Berlin und in anderen Städten gibt es bereits Bossaball-Anlagen.

Hindernislauf mit Eisbecken, Rutschen und Reifenstapeln

Extrem-Hindernisläufe wie zum Beispiel XLETIX, Tough Mudder oder Spartan Race werden immer beliebter. Bei diesen Hindernisläufen geht es darum, eine anspruchsvolle Laufstrecke zu meistern, die mit Hindernissen gespickt ist. 

So geht´s: Es gilt Schlammgruben zu bewältigen, Mauern und Hügel zu erklimmen, durch Seen oder eiskalte Wasserbecken zu schwimmen oder über Reifenstapel zu klettern. Dem Körper wird dabei alles abverlangt: Kriechen und Entlanghangeln, Schwimmen und Schwingen, Hochziehen und schwer Tragen. Hier braucht es Kraft, Ausdauer – und auch Teamgeist. Viele der Rennen sind als Gruppenevents angelegt. Oft sind die Hindernisse so gebaut, dass sie nur als Team überwunden werden können. Das stärkt das Wir-Gefühl und bringt gute Laune. Für extra Kraft sorgt übrigens unsere effektive Sportnahrung, die ganz auf die Bedürfnisse von ambitionierten Freizeitsportlern und Profis ausgelegt ist.

Wo geht´s: weltweit. Sie können sich direkt bei den Organisatoren der Läufe informieren und anmelden. Die Website www.trophyrunners.de listet alle aktuellen Hindernisläufe in einem Laufkalender.

Bike-Polo: Ausritt zu Rad

Bei der Outdoor-Trendsportart Bike-Polo spielt man das klassische Polo-Spiel einfach auf dem Rad. Alles kann improvisiert werden. Das Spielfeld? Vielleicht ein leerer Parkplatz oder eine Wiese. Der Schläger? Wie wäre es mit einem Holzstiel, einem Stab oder einem Secondhand-Hockeyschläger? Als Spielball eignet sich ein fester, kleiner Ball.  

So geht’s: Die Spieler sitzen auf dem Rad. Sie versuchen mit Poloschlägern den kleinen Ball ins gegnerische Tor zu schießen. Ballgefühl, Balance und die Kontrolle über das Rad sind hierbei entscheidend. Helm und leichte Schutzkleidung sind zu empfehlen. 

Wo geht´s: Fast überall. Mehr als eine freie Fläche braucht es nicht.

Blobbing: Wasser-Spaß mit Gummikissen

Blobbing katapultiert mutige Badende mit großem Schwung ins Wasser. 

So geht´s: Dazu braucht es den namensgebenden „Blob“ – ein großes, schwimmendes Gummikissen – und zwei Personen. Eine Person lässt sich von einem Sprungturm aus auf das Luftkissen fallen und schleudert durch den Aufprall die zweite, bereits vorne auf dem Luftkissen sitzende Person ins Wasser. Auch Ungeübte erreichen dabei locker mehrere Meter Hüpfhöhe. 

Wo geht´s: Ein Blob lässt sich relativ preisgünstig im Freibad oder am Badesee mieten. Helme und Schwimmwesten sind Pflicht. 

Stand-up-Paddeln für Wasserfreunde

Zugegeben, die Trendsportart Stand-up-Paddeln (kurz SUP) ist nicht mehr ganz so neu, aber immer noch überaus beliebt. 

So geht´s: Mit einem Board und einem Stechpaddel geht es raus aufs Wasser. Mit gleichmäßigen Paddelbewegungen gleiten Sie stehend über das Wasser – ein ganz besonderes, schwereloses Gefühl. Um die Balance zu halten, wird jeder Muskel im Körper und insbesondere die Körpermitte beansprucht. 

Wer es anspruchsvoller mag, kann sich einmal im Stand Up Paddling-Yoga versuchen. Hier werden einfache Yoga-Übungen auf dem SUP-Board praktiziert: eine echte Balanceübung für Fortgeschrittene.

Wo geht´s: Mit dem entspannten Ganzkörper-Training können Sie Seen, Flüsse und Meere erobern. 

Slacklinen - Balanceakt auf dem Band

Auf einem locker gespannten Band (der Slackline) balancieren Sie hin und her. Die Slackline ist ein etwa 5 bis 10 cm breites, flach gewebtes Band, das elastisch nachgibt. Anfangs ist das noch sehr wackelig. Doch mit etwas Übung bekommen Sie den Dreh schnell raus, wie Sie die Bewegungen der Line mit Ihrem Körper ausgleichen, zum Beispiel indem Sie die Arme in die Luft heben. 

So geht´s: Ist das Band straff gespannt ist es einfacher. Anfänger beginnen mit einer Lowline, das Band ist etwa auf Kniehöhe. Dann tut es nicht so weh, wenn man einmal runterfällt. Wer schon etwas mutiger ist, hängt das Band höher und lässt es mehr durchhängen, damit es wackeliger wird. Fortgeschrittene Slackliner laufen nicht nur auf dem Seil, sondern absolvieren auch akrobatische Sprünge, drehen sich, setzen sich hin oder balancieren gar auf den Händen.

Wo geht´s: Die Slackline ist schnell aufgebaut. Sie kann zwischen zwei Bäumen oder Pfosten gespannt oder fest im Boden verankert werden. 

Indoor-Trendsportarten: Fitness in anderen Dimensionen

Bouldern – hier geht´s in die Höhe

Jeder kann sofort losklettern: Beim Bouldern erklettern Laien und Profis gleichermaßen künstliche oder natürliche Felswände, die meist mit kleinen, bunten Griffen versehen sind – ganz ohne Seil und ohne Gurt. Der Boden ist dabei immer ganz nah, geklettert wird in Absprunghöhe. Wichtig beim Bouldern sind starke Arme und Finger. Aber auch ein starker Geist ist gefordert: Jede Bewegung will gut überlegt sein.

Wo geht´s: In vielen großen und kleinen Städten gibt es mittlerweile Boulderhallen, auch in manchen Parks gibt es Freiluft-Kletterfelsen.

Immersive Fitness: Virtuelles Workout in einer neuen Dimension

Sie joggen durch mediterrane Landschaften, radeln durch einen Gletscher oder machen Yoga in Neuseeland – ohne den Kursraum zu verlassen. Beim Immersive Fitness tauchen Sie in eine virtuelle Welt ein, die Spaß und Abwechslung verspricht. Sie trainieren vor einer Videoleinwand mit 360°-Projektion. Der passende Sound wird eingespielt, oft motiviert ein Kursleiter noch zusätzlich. Das 3D-Workout ist höchst fantasievoll und spornt Sie bestimmt zu wahren Höchstleistungen an. Genau das Richtige bei Motivationsmangel. 

Wo geht´s: Bis jetzt gibt es deutschlandweit leider nur wenige Fitnessstudios, die Immersive Fitness anbieten.

Fit mit Trendsportarten

Die neuen Trendsportarten bringen Fitness und Fun gleichermaßen. Um die Trainingsleistung zu fördern und die Muskeln zu unterstützen, bietet Vitamaze hochdosierte Sportnahrung und Nahrungsergänzungsmittel an: L-Carnitin zur Energiegewinnung, L-Glutamin für den Muskelaufbau, BCAA Verzweigtkettige Aminosäuren bei hoher körperlicher Anstrengung, Koffein für eine gesteigerte Konzentration, bestes Kreatin-Pulver für Kraftsport und Fitness und natürlich auch das Schlüsselmineral für Muskeln und Knochen: Magnesium.

 
 

 

 
Bilder: © istockphoto / FXQuadro, istockphoto / mihtiander, istockphoto / rcyoung, istockphoto / iagodina, istockphoto / djiledesign
Unser Online-Magazin
5 gute Gründe, mehr Wintergemüse zu essen

Wintergemüse ist gesund, lecker, ökologisch sinnvoll und alles andere als langweilig. Wir zeigen... mehr erfahren

Vitamin D-Mangel: So wichtig ist das...

80% der Bevölkerung leiden unter einem Vitamin D-Mangel – gerade im Winter. Erfahren Sie alles zu... mehr erfahren

Kürbis – der leckere Herbstklassiker mit...

Ob Hokkaido, Butternut oder Patisson – die gesunden Früchte schmecken einfach gut. Noch dazu sind... mehr erfahren

Wie Sie gut durch den Herbst kommen:...

Überall lauern schädliche Viren und Bakterien, die nur darauf warten, in unseren Körper zu... mehr erfahren

Muskelkater & Regeneration – Wie Sie nach...

Sie haben hart trainiert und sich richtig verausgabt, doch das Erste, was Sie spüren, ist ein... mehr erfahren

Tipps für mehr Motivation bei Sport &...

Jeder kennt ihn. Jeder lässt sich hin und wieder von ihm verführen. Der innere Schweinehund. Ab... mehr erfahren

Gesundes Frühstück – Power für Ihren Start...

Ein gesundes Frühstück kann Ihnen den Start in den Tag ein bisschen leichter machen. Sie werden... mehr erfahren

Rezeptideen: 4 Rezepte für Ihr gesundes...

Starten Sie perfekt in den Tag - mit einem gesunden, ausgewogenen Frühstück. Das gelingt... mehr erfahren

Trendsportarten 2018 – Fit bleiben mit...

Sport kann so viel Spaß machen! Die neuen Trendsportarten haben so gar nichts mit langweiliger... mehr erfahren

Gesundes Grillen – Teil 2: Reich an...

Grillen kann sehr gesund sein. Mit vegetarischen und veganen Grillprodukten und gutem Fisch und... mehr erfahren