• Sparen Sie 8,88 Euro auf VISPURA OPC Traubenkernextrakt mit natürlichem Vitamin C
  • beim Kauf von 2 Nahrungsergänzungen (nicht für gewerbliche Kunden)
  • Geschenk gratis ab 40 Euro Warenkorbwert wählbar
  • Einfache Zahlung: Amazon Pay, PayPal Express, ...
  • Kauf auf Rechnung, Kreditkarte, ...

Stress abbauen: 4 Tipps, die Sie sofort anwenden können

Stress ist eigentlich nichts Negatives. Kurze Phasen der Anspannung beflügeln uns sogar. Doch wird Stress zum Dauerzustand, macht er krank. Schmerzhafte Verspannungen, Schlafstörungen, Zittern, Herzrasen und Magen-Darm-Erkrankungen sind die Folge. Erfahren Sie, was Sie zur Stressbewältigung / zum Stressabbau tun können.

Stressabbau – Unsere 4 Tipps

1. Sich jeden Tag bewegen

Mit Sport bauen Sie Stress schnell ab. Für manche ist Spazierengehen oder Joggen die richtige Wahl, andere bevorzugen ein kraftvolles Fitnesstraining. Besonders Yoga, Pilates und autogenes Training verhelfen Ihnen zu mehr Erholung und auch die Progressive Muskelrelaxation (PMR) ist eine sehr effektive Entspannungsmethode.

2. Viel schlafen und tief durchatmen

Damit Ihr Körper wieder ins Gleichgewicht kommt, braucht er lange Erholungs- und Entspannungsphasen – als Gegenpart zu den von Stress geprägten Phasen. Gönnen Sie sich immer wieder kleine Inseln der Auszeit – auch wenn es nur ein paar Minuten sind. Atmen Sie tief durch, lockern Sie Ihre Muskeln und tun Sie einmal – nichts. Versinken Sie kurz im Moment und seien Sie ganz bei sich. Meditation kann Ihnen dabei helfen, zur Ruhe zu kommen.

3. Stressfaktoren erkennen und abbauen

Wie wir Stress erleben, hängt auch mit unserer eigenen Einstellung zusammen. Oft verstärken belastende Verhaltensmuster und überzogene Ansprüche an uns selbst das individuelle Stressempfinden.

Diese Gedankenübungen helfen Ihnen, das Erlebte neu zu bewerten und Stress zu reduzieren.

Analysieren

Werden Sie sich Ihrer Stressoren bewusst: Wer oder was stresst Sie? Warum ist das so?

Abgeben und aufgeben

Wenn Sie Ihre Stressfaktoren kennen, können Sie daran arbeiten und aktiv selbst eine Veränderung herbeiführen.

  • Geben Sie Aufgaben ab.
  • Lösen Sie sich von Wünschen und Vorstellungen, die nicht mehr zu Ihnen passen. Das ist kein Aufgeben, sondern ein bewusstes Loslassen.
  • Sagen Sie auch mal „Nein“.
  • Klären Sie eine Situation, z. B. durch ein Gespräch.
  • Gehen Sie belastenden Situationen oder Personen aus dem Weg.
  • Organisieren Sie etwas um.
  • Bitten Sie andere um Hilfe.
  • Lassen Sie Fehler zu, Sie müssen nicht perfekt sein.

Zurücktreten und innehalten

Wenn Sie mit einer unmittelbaren Stresssituation konfrontiert sind, treten Sie kurz zurück und greifen Sie zur Gedankenstopp-Methode aus der kognitiven Verhaltenstherapie. Wenn Sie sich bei einem belastenden Gedanken ertappen, sagen Sie „Stopp“. So unterbrechen Sie Ihre Gedanken. Danach versuchen Sie eine Lösung zu finden, ohne lang zu grübeln. Oder Sie atmen langsam tief ein und denken an etwas Entspanntes wie einen Strand, eine Blume oder Ihren Hund. Wichtig ist, dass Sie sofort etwas anderes tun oder denken.

Dankbarsein

Machen Sie sich bewusst, wofür Sie in Ihrem Leben dankbar sind. Das wird Ihre Stimmung in Sekundenschnelle aufhellen und auch das - vielleicht gar nicht so große - Problem, dass Sie gerade beschäftigt, wieder relativieren.

4. Nervennahrung essen

Ihr Körper verlangt in Stresssituationen nach energiereicher Nahrung, um diese Ausnahmesituation zu meistern. Mit diesen gesunden Lebensmitteln behalten Sie in Stresssituationen starke Nerven.

Vitamin B-reiche Lebensmittel wie Haferflocken, Bananen, Nüsse, Kerne und Samen. Vitamin B unterstützt das Nervensystem, die psychische Funktion und trägt zur Verringerung von Müdigkeit und Ermüdung bei. In besonders stressigen Lebensphasen können Nahrungsergänzungsmittel eine wertvolle Vitamin-B-Quelle sein. 

Nahrungsergänzungen zum Schutz der Zellen vor oxidativem Stress:
Vitamin B2, Vitamin C, Vitamin E, Kupfer, Mangan und Zink ideal kombiniert in Vitamaze Multivitamin

Roher Kakao ist ein natürlicher Gute-Laune-Garant. Das darin enthaltene Tryptophan sorgt dafür, dass das Glückshormon Serotonin ausgeschüttet wird, das uns Gelassenheit, innere Ruhe und Wohlbefinden bringt.

Eine ausgewogene und vitaminreiche Ernährung versorgt Sie jeden Tag mit allen wichtigen Nährstoffen für starke Nerven. Vermeiden Sie raffinierten Zucker, ungesunde Fette und Fertiggerichte. Essen Sie täglich 3 Portionen Gemüse und 2 Portionen Obst – eine Portion passt in Ihre zu einer Schüssel geformte Hand.

Außerdem ist ein erholsamer und ausreichend langer Nachtschlaf von etwa 7 bis 8 Stunden empfehlenswert. In dieser Zeit kann Ihr Körper sich regenerieren und neue Kraft für den nächsten Tag schöpfen.

Weiterlesen: Stress – Symptome und Folgen von Stress auf Körper & Psyche

Stress auf Dauer wirkt sich negativ auf die Gesundheit aus. Erfahren Sie, was Stress im Körper bewirkt (Symptome) und welche Folgen eine langfristige Stressbelastung hat.

 

 


Unser Online-Magazin
Bluthochdruck: Fakten, Irrtümer und was...

Chronischer Bluthochdruck, auch Hypertonie genannt, gilt mit bis zu 10 Mio. Betroffenen in... mehr erfahren

Vitamaze – eine Erfolgsgeschichte:...

Im Interview spricht der Gründer und Geschäftsführer, Andreas Dittmar, über seinen persönlichen... mehr erfahren

Nährstoffmangel: Ursachen, Symptome und...

Wir zeigen Ihnen, welche Nährstoffmängel besonders häufig sind, welche Symptome auftreten und wie... mehr erfahren

Erste Hilfe bei Heißhunger: Tipps gegen...

Wie aus dem Nichts, melden sich Heißhungerattacken. Chips, Schokolade, Fritten – Sie können an... mehr erfahren

Softgainer, Hardgainer, Normalgainer:...

Um erfolgreich zu trainieren, Muskeln aufzubauen und Fett schmelzen zu lassen, hilft es, den... mehr erfahren

Sportnahrung – So essen Sie sich fit und...

Harte Arbeit wird mit schönen Muskeln belohnt. Wer auch noch clever isst, baut Muskeln besser... mehr erfahren

Yoga für jeden – Wie Sie Ihren passenden...

Yoga ist bunt und vielfältig. Einige Kurse sind dynamisch, schweißtreibend und fordernd, andere... mehr erfahren

Schlafstörungen – 10 Tipps für einen...

Schlafstörungen sind weit verbreitet. Experten unterscheiden rund 50 verschiedene Formen. Oft... mehr erfahren

Sommer, Sonne, Stress für die Haut: Was...

Sommertage mit heißen Temperaturen können unsere Haut stressen: Sonne, Salzwasser, Schweiß &... mehr erfahren

Was essen bei Hitze? - 6 erfrischende...

Der Sommer ist da! Jetzt schmeckt leichte Kost besonders gut: Wassermelonen, Tomaten und gesundes... mehr erfahren