• Über 2 Million zufriedene Kunden
  • Einfache Zahlung: PayPal, Amazon Pay, Kreditkarte...
  • SOFORT, Rechnung, Vorkasse, ...

Engagement: Vitamaze unterstützt Herzensprojekte

„Wie möchten wir leben?“ Diese zentrale Frage bestimmt unser Denken und Handeln bei Vitamaze. Ein faires Miteinander, Freude und Wohlbefinden sind uns wichtig, ebenso wie gute Herstellungsbedingungen und zukunftsfähige Entscheidungen. Deshalb unterstützen wir gern Vereine und Einrichtungen, die diese Werte teilen.

Unser Hauptprojekt: GemüseAckerdemie – Ackern für Bildung und Ernährung

Für eine Generation, die weiß, was sie isst!

Seit Anfang des Jahres 2020 fördern wir die GemüseAckerdemie: Ein Lernort für Schulkinder in unserer Heimatstadt Heidelberg, an dem die Kids auf dem schuleigenen Acker erfahren, wie sie Gemüse anbauen können. Sie lernen, wie sie Pflanzen säen und hegen, sie spüren, wie sich feuchte Erde zwischen den Fingern anfühlt, sie erkennen, wann ein zartes Pflänzchen gestützt werden muss, damit es nicht abbricht und sie beobachten, wie oft das Gemüse gegossen werden soll, damit es überlebt. Und nicht zuletzt erleben sie das Gefühl, sich das ganze Jahr über um etwas zu kümmern und die Früchte seiner Arbeit zu genießen – wie zum Beispiel ein frisch geerntetes, selbst angebautes Radieschen.

Die GemüseAckerdemie will das Verantwortungsbewusstsein, das Teamwork und die Selbstwirksamkeit der Kinder steigern. Ziel des Programms: Schüler*innen entwickeln mehr Wertschätzung für Gemüse und Lebensmittel, erfahren mehr Naturkontakt, ernähren sich gesünder, handeln verantwortungsbewusster und ausgeglichener durch die aktive Arbeit an der frischen Luft. Damit die GemüseAckerdemie an 5 Grundschulen in Heidelberg nachhaltig etabliert werden kann, wird Vitamaze dieses Herzensprojekt in den nächsten 4 Jahren mit einer insgesamt größeren fünfstelligen Summe fördern.

 

Projekte in 2019

Im Jahr 2019 spendete Vitamaze im Ganzen eine fünfstellige Summe an diese sieben Projekte, die die (Um-)Welt ein wenig warmherziger, hilfsbereiter und sauberer machen.

Ozeankind e.V. gegen Plastikmüll

Die tatkräftige Umweltschutzorganisation Ozeankind e.V. sammelt Plastikmüll aus den Meeren dieser Welt. Was uns besonders beeindruckt hat: Die beiden Gründer Marina und Micha tauschten ihr „normales“ Angestelltenverhältnis gegen ein Leben aus dem Rucksack und organisieren heute internationale und lokale Clean-ups und Recyclingprojekte. Innerhalb von 2 Jahren haben sie zusammen mit Unterstützer*innen (darunter auch viele Kinder) bereits 50.000 kg Müll aus der Natur gesammelt und entsorgt.

Viva con Aqua de Sankt Pauli e.V.: Sauberes Trinkwasser weltweit

Der Hamburger Verein Viva con Aqua macht sauberes Trinkwasser für alle zugänglich. Die Wasserprojekte in Afrika und Asien sind nachhaltig angelegt und umfassen neben dem Brunnenbau auch sanitäre Anlagen, Hygieneeinrichtungen, Schulungen und Ausbildungen innerhalb der unterstützten Communities.

Kinderhospitz Sterntaler e.V.

Der Mannheimer Verein Kinderhospiz Sterntaler e.V. begleitet Kinder und Jugendliche, die lebensverkürzend erkrankt sind sowie deren Familien auf ihrem schweren Weg. Die hauptamtlichen und ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen unterstützen mit häuslicher Kinderkrankenpflege, Trauerbegleitung, Familienbegleitung, Kindertagespflege und dem stationären Kinderhospiz.

Christliches Hospiz Ostsachsen

Die gemeinnützige Gesellschaft des Diakonischen Werkes umfasst das stationäre Hospiz „Siloah“ in Herrnhut sowie den ambulanten Hospizdienst Löbau-Zittau. Die Mitarbeiter*innen schenken schwerkranken Menschen und deren Angehörigen Zuwendung, Mut und Mitgefühl.

Sonnenstrahl e.V.

Der Elternverein Sonnenstrahl e.V. Dresden kümmert sich um krebskranke Kinder und Jugendliche und deren Angehörige während der Intensivtherapie und darüber hinaus: Die Familien erhalten Unterstützung, Hilfsangebote und eine fürsorgliche Betreuung, lernen die anhaltende Belastungssituation zu bewältigen und gestärkt aus dieser Lebenskrise hervorzugehen.

Wünschewagen des ASB Deutschland e.V.

Der Wünschewagen fährt schwerkranke Menschen gemeinsam mit ihren Familien und Freunden noch einmal an ihren Lieblingsort. Wir unterstützen das ehrenamtlich getragene Projekt, das sich ausschließlich aus Spenden finanziert und bereits über 1.500 Wünsche hat wahr werden lassen.

Caritaswerkstadt Weinheim

Für psychisch erkrankte Menschen bietet die Beschäftigung in der Caritaswerkstatt Weinheim die Chance, mehr Selbstwertgefühl, Teilhabe und Lebensqualität zu erfahren. Die Werkstatt ist nur wenige Kilometer von unserem Unternehmensstandort in Heidelberg entfernt und wir lassen hier einen Teil unserer Ware (GYMGEARS-Produkte) verpacken. Über die zusätzliche Spende kann der Werkstattrat, bestehend aus Mitarbeiter*innen, frei entscheiden, z.B. für einen Betriebsausflug oder Weihnachtsgeschenke. 

 

Frühere Projekte

Brot für die Welt: Wieder satt dank der Andenhirse Quinoa

Die spanischen Eroberer betrachteten die Quinoa in Peru, im westlichen Südamerika als Teufelszeug. Dabei ist die Andenhirse reich an Proteinen und Mineralstoffen. Heute trägt sie wieder zur gesunden Ernährung der Kleinbauernfamilien bei – und hilft ihnen, ein besseres Einkommen zu erzielen. Vitamaze hat hier dafür gesorgt, dass 50 Personen an einem Workshop zum Anbau von traditionellen Nutzpflanzen teilnehmen können. Wir haben 32 kg Quinoa-Samen (für 8 Hektar Land) und eine Regenwasserzisterne (10 Kubikmeter) finanziert.

Stark für Lima

Vitamaze unterstützte eine Schule, die auf die Kinder zugeht. Kinder, die in den Armenvierteln Limas aufwachsen, deren Alltag geprägt ist von Hoffnungslosigkeit, Unsicherheit und häufig Gewalt. Auf diese Kinder möchte Xandra Pantoja mit ihrer Schule im Armenviertel Pamplona Alta zugehen, denn sie selbst weiß um die Bedeutung einer guten Ausbildung in einer Gesellschaft, die charakterisiert ist durch eine meist weiße, gebildete Oberschicht und eine indigene, vernachlässigte Unterschicht. Das Einkommen von Menschen in Peru korreliert positiv mit ihrer Bildung.

Welthungerhilfe: Kakao macht glücklich

Die armen Familien auf dem Land spüren wenig vom neuen Reichtum Perus. Sie leiden an chronischer Unterernährung, haben keinen sicheren Zugang zu Wasser, Strom oder sanitärer Grundversorgung. Viele schlagen und verkaufen Holz, um zu überleben. Nachhaltig helfen in Peru: Die Abholzung hat den peruanischen Regenwald schwer geschädigt. Jetzt forsten ihn die Bauern wieder auf. Vitamaze hat Schulungen zum Kakaoanbau für neun Gruppen peruanischer Kleinbauern finanziert und so deren Lebensbedingungen verbessert und zugleich die Umwelt geschützt.

 

Bild: istockphoto.com | Farknot_Architect

Aktuell im Online-Magazin
Auf geht‘s zur gesunden Körperhaltung –...

Eine aufrechte und gesunde Körperhaltung ist wichtig für Ihr Wohlbefinden und Ihre Wirkung. Wir... [mehr]

Erkältung, Husten & Schnupfen: 11 Tipps,...

In der Erkältungszeit quälen uns wieder Husten, Heiserkeit und Schnupfen. Was können wir tun, um... [mehr]

Müde, erschöpft, schlapp? Was Ihr Körper...

Schlapp? Antriebslos? Dann lohnt es sich, einmal genauer auf die Zeichen Ihres Körpers zu hören.... [mehr]

Ingwer – Der würzige Allrounder

Die Knüller-Knolle hält einen Schatz an ätherischen Ölen, Mineralien & Vitalstoffen bereit. Wir... [mehr]

Gesunde und leckere Weihnachtsbäckerei

Immer hereinspaziert: In unserer Weihnachtsbäckerei duftet es schon herrlich nach Zimt und... [mehr]

Der Darm – Wichtiger Teil des Immunsystems

Im Darm befinden sich ca. 80% der Zellen des Immunsystems. Wenn Sie also Ihre Darmgesundheit in... [mehr]

Gesunde Augen: So bleibt die Sehkraft...

Unsere Augen sind vielen Belastungen ausgesetzt. Das sorgt für Verspannungen, Kopfschmerzen und... [mehr]

Gesunde Lebensmittel in der Winterzeit

Die richtigen Nahrungsmittel unterstützen uns, durch die kalte Jahreszeit zu kommen. Wir zeigen... [mehr]

5 gute Gründe, mehr Wintergemüse zu essen

Wintergemüse ist gesund, lecker, ökologisch sinnvoll und alles andere als langweilig. Wir zeigen... [mehr]

Muskelkrämpfe: Ursachen, Symptome und was...

Oft kommt der Muskelkrampf ziemlich unerwartet, z.B. nach dem Sport. Viele trifft es sogar... [mehr]