Vitamaze | Amazing life

Mit Vitamaze verfolgen wir den Wunsch, unsere guten Erfahrungen mit Nahrungsergänzungen vielen Menschen zugänglich zu machen. Daher bieten wir sinnvolle und qualitativ hochwertige Ergänzungen zu fairen Preisen an.

Der Dialog mit unseren Kunden ist dabei ein entscheidender Erfolgsfaktor.

 

Unsere Produkte

Jedes unserer Produkte testen wir selbstverständlich selbst und sind von dessen Nutzen überzeugt. Wir verwenden keine Farb- oder Konservierungsstoffe und richten uns nach dem HACCP-Konzept. Unsere Wirkstoffe sind damit ideal für Ihren Körper.

 

Für den modernen Alltag

Unsere Produkte sind für den modernen Alltag von Menschen entwickelt, die ihre ausgewogene und gesunde Ernährung bei Bedarf einfach, leicht und praktisch ergänzen möchten. Sie enthalten Zutaten in der perfekten Kombination für den jeweiligen Nutzen. Sie werden in Deutschland verarbeitet, geprüft und genügen höchsten pharmazeutischen Standards.

 

Unsere Verantwortung

Alle verwendeten Inhaltsstoffe stehen direkt auf der Verpackung. Dabei achten wir auf die Umwelt und verzichten auf weitere Umverpackungen und Beipackzettel. Die Inhaltsstoffe sind nicht gentechnisch behandelt und enthalten keine Rückstände von Pestiziden, Fungiziden, künstlichen Düngemitteln oder sonstigen Schadstoffen.

Da Vitamaze Produkte frei von Gluten, Laktose oder anderen Allergenen sind, können sie problemlos von Allergikern eingenommen werden.

 

Unser Engagement

Vitamaze engagiert sich! Wir fördern und unterstützen Projekte, die uns am Herzen liegen.

So haben wir uns 2016 ganz bewusst für drei Hilfsorganisationen entschieden, die Projekte in Peru fördern – die Superwurzel Maca, die wir für unser Vitamaze Maca + L-Arginin brauchen, wird in den Anden von Peru gewonnen. Ein erheblicher Teil vor allem der indigenen Bevölkerung Perus lebt unterhalb oder am Rande der Armutsgrenze. Absolut betrachtet leben die meisten Armen in den Randzonen Limas, die Mehrheit der extrem Armen sind in den ländlichen Gebieten der Sierra und der Selva zu finden. Da die Mehrheit der ländlichen Bevölkerung zur indigenen Bevölkerung zählt, korreliert extreme Armut in diesem Andenstaat sehr stark mit der ethnischen Herkunft.

Wieder satt dank der Andenhirse Quinoa

Die spanischen Eroberer betrachteten die Quinoa in Peru, im westlichen Südamerika als Teufelszeug. Dabei ist die Andenhirse reich an Proteinen und Mineralstoffen. Heute trägt sie wieder zur gesunden Ernährung der Kleinbauernfamilien bei – und hilft ihnen, ein besseres Einkommen zu erzielen.

Vitamaze hat hier dafür gesorgt, dass 50 Personen an einem Workshop zum Anbau von traditionellen Nutzpflanzen teilnehmen können. Wir haben 32 kg Quinoa-Samen (für 8 Hektar Land) und eine Regenwasserzisterne (10 Kubikmeter) finanziert.

Gern können Sie sich hier über das Projekt informieren.

→ Projektinformation (PDF)

Stark für Lima

Wir unterstützen eine Schule, die auf die Kinder zugeht. Kinder, die in den Armenvierteln Limas aufwachsen, deren Alltag geprägt ist von Hoffnungslosigkeit, Unsicherheit und häufig Gewalt.

Auf diese Kinder möchte Xandra Pantoja mit ihrer Schule im Armenviertel Pamplona Alta zugehen, denn sie selbst weiß um die Bedeutung einer guten Ausbildung in einer Gesellschaft, die charakterisiert ist durch eine meist weiße, gebildete Oberschicht und eine indigene, vernachlässigte Unterschicht. Das Einkommen von Menschen in Peru korreliert positiv mit ihrer Bildung.

Gern können Sie sich hier über dieses Projekt informieren.

Kakao macht glücklich

Die armen Familien auf dem Land spüren wenig vom neuen Reichtum Perus. Sie leiden an chronischer Unterernährung, haben keinen sicheren Zugang zu Wasser, Strom oder sanitärer Grundversorgung. Viele schlagen und verkaufen Holz, um zu überleben.

Nachhaltig helfen in Peru: Die Abholzung hat den peruanischen Regenwald schwer geschädigt. Jetzt forsten ihn die Bauern wieder auf.

Vitamaze hat Schulungen zum Kakaoanbau für neun Gruppen peruanischer Kleinbauern finanziert und so deren Lebensbedingungen verbessert und zugleich die Umwelt geschützt.

Gern können Sie sich hier über dieses Projekt informieren.